Salafismus: wenn Jugendliche sich radikalisieren ...

.... und sich von ihrer "ungläubigen" Familie abwenden, den Prediger Pierre Vogel verehren und/oder offene Sympathie für den bewaffneten Jihad äußern, dann sollte sofort gehandelt werden.

Salafistisch radikalisierte Jugendliche fühlen sich nicht mehr an die deutsche Rechtsordnung gebunden und sind dann meist bereit, ihre Überzeugungen mit Gewalt gegen die vermeintlichen "Ungläubigen" durchzusetzen.

Spätestens dann, wenn sie erklären, nach Syrien ausreisen zu wollen, sollten Freunde, Lehrer und Familienangehörige aktiv werden (leider ist es dann oft schon zu spät...).

Die Hotline der Beratungsstelle Radikalisierung (BAMF) bietet erste Hilfe: (0911) - 943 43 43

Mehr Infos findet ihr auf der Internetseite der Beratungsstelle:

http://www.bamf.de/DE/DasBAMF/Beratung/beratung-node.html

Hilfe bietet auch das Beratungsnetzwerk kitab:

http://www.vaja-bremen.de/teams-vaja-kitab.htm

Weitere Informationen zu den Themen "Salafismus" und "Jihad" sowie Hilfen und Tipps für Angehörige findet ihr in folgendem Broschüren-Download:
Downloads
top