Der Hamburger Jugendserver

Freiwilligendienste im Ausland

Mittel - und langfristige Freiwilligendienste

Diese Freiwilligeneinsätze - je nach Organisation auch Friedensdienste genannt - dauern länger: zwischen 4 Wochen und 18 Monaten. Die Einsatzprojekte sind gemeinnützig und befinden sich auf der ganzen Welt. Dabei bist du in sozialen, ökologischen und kulturellen Bereichen tätig.
Es gibt geförderte und nicht geförderte Freiwilligendienste. Die geförderten Dienste dauern in der Regel 6 bis 12 Monate.

Geförderte Freiwilligendienste im Ausland:weltwärts, kulturweit, Europäisches Solidaritätskorps, Internationaler Jugendfreiwilligendienst, Deutsch-Französischer Freiwilligendienst
 


Workcamps: kurzfristige Freiwilligendienste

Workcamps bieten eine preisgünstige Möglichkeit, 2 bis 4 Wochen in einem Projekt im Ausland zu arbeiten und dabei Land und Leute kennen zu lernen. Je nach Belastbarkeit und Projekt wird zwischen vier und sechs Stunden am Tag gearbeitet: Naturschutz, Renovierung und Wiederaufbau, pädagogische Betreuung, soziale Arbeit etc. Dabei übernachten die Workcampteilnehmer aus verschiedenen Ländern in einfachen Unterkünften und verpflegen sich selbst. Unterkunft und Verpflegung sind frei, Kosten der Anreise und Taschengeld müssen selbst getragen werden.
Es gibt übrigens auch internationale Workcamps in Deutschland. Hier kannst du schon ab 16 Jahren teilnehmen. Die Verständigung findet in der Regel auf Englisch statt. Mehr dazu: Workcamps & nicht geförderte Freiwilligeneinsätze
 


Persönliche (und kostenfreie) Beratung bietet dir auch das
EUROPA JUGEND BÜRO
Palmaille 102 > 22765 Hamburg
Tel. 040 - 433 190
epa@go-epa.org > www.europajugendbuero.de
 

Beiträge
top