Der Hamburger Jugendserver

Medienbildungsfonds

Neuer Fonds für innovative Ideen: Projektfonds Medien und Bildung Hamburg startet die erste Bewerbungsrunde.

 

Der Projektfonds Medien und Bildung Hamburg unterstützt Hamburger Medienbildungsprojekte. Die Verwaltung der Fördergelder erfolgt durch die Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) über das Jugendinformationszentrum (JIZ). Für das Schuljahr 2022/2023 stehen 300.000 Euro zur Verfügung.

Die Jury mit Expertinnen und Experten aus Behörden, Wissenschaft und medienpädagogischer Szene entscheidet im 1. Halbjahr 2022 über die erste Runde neuer Förderprojekte. Anträge für die erste Förderrunde können bis zum 30. April 2022 bei der Behörde für Schule und Berufsbildung eingereicht werden.

Wer kann sich bewerben? Wie viel Geld gibt es maximal?

Die maximale Förderhöhe pro Projekt und Jahr beträgt 50.000 Euro. Der Projektfonds richtet sich vorrangig an außerschulische Akteure der Medienbildung. Mitmachen können Hamburger Institutionen und Initiativen, freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Hamburger Schulen (Kooperation vorausgesetzt), natürliche Personen.

Die erste Ausschreibungsfrist für Projekte, die ab August 2022 starten, läuft vom 22.02.2022 bis zum 30.04.2022.

Hier geht es zum Förderantrag und Ablauf, den Förderrichtlinien und den FAQs.

 

Kontakt nehmen Sie gerne per Email über medienbildungsfonds@bsb.hamburg.de auf.

 

Die Förderanträge (inklusive Projektbeschreibung und Finanzplan) gehen an das Postfach zuwendungen@bsb.hamburg.de und in CC an medienbildungsfonds@bsb.hamburg.de.

 


Der Projektfonds Medien und Bildung Hamburg wurde nach Bürgerschaftlichem Ersuchen 2018 ins Leben gerufen. Er ist städtisch gefördert und fördert die Bereiche Medienbildung, Mediennachhaltigkeit und Medieninnovation.


Unterstützt wird das Jugendinformationszentrum bei der Durchführung vom Mediennetz Hamburg e.V., das unter anderem die Sitzungen des fachlichen Beirats organisiert und bei der Projektdokumentation mitwirken wird.

 

Downloads
top