Der Hamburger Jugendserver

Auf ungewollten Wegen!

Zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni 2020

 

Du hast gute Freunde, kommst in der Schule klar und fühlst dich zuhause mit deiner Familie wohl. Du gehst unbeschwert deinen Hobbies nach. Deine Umgebung ist dir vertraut und gibt dir Sicherheit. Und du machst Pläne für deine Zukunft. Vielleicht bist du auch frisch verliebt?

Würdest du all das freiwillig zurücklassen, ohne zu wissen, wo du ankommst? Und ohne die Zuversicht, dass du deine Freunde oder deine Familie jemals wiedersiehst, dass du durch die vertrauten Gassen streifen und den Geruch deiner Stadt irgendwann wieder atmen kannst? Vermutlich nicht.
 


 


In Hamburg leben zurzeit viele Kinder und Jugendliche, die genau das erzwungenermaßen erlebt haben. Weltweit sind es unzählige mehr. Sie sind mit oder ohne ihre Eltern aus ihrem heimatlichen Umfeld geflüchtet. Einige von ihnen haben nie etwas anderes als Krieg oder existenzielle Armut erlebt. Die Flucht selbst ist extrem beschwerlich und gefährlich. Und auch im Aufnahmeland ist das Leben schwierig. Einer oder eine von diesen geflüchteten Kindern und Jugendlichen sitzt vielleicht neben dir in deiner Klasse, wohnt in deiner Nachbarschaft oder ist in deinem Sportverein aktiv. 

Das Maskenprojekt "Irgendwo da draußen ..." der Initiative "Die Kulturflieger" lässt junge Geflüchtete aus Hamburg-Jenfeld in Aktion treten und zu Wort kommen. Dazu kam ein > Projektkatalog (hier als PDF zum Anschauen) sowie eine > Austellung heraus.
 



Die meisten der weltweit flüchtenden Menschen gelangen nicht nach Europa oder Nordamerika, sondern stranden in Nachbarländern ihrer jeweiligen Ursprungsländer oder werden im eigenen Land von einem Ort zum nächsten vertrieben. Dabei leben sie meist in überfüllten Lagern unter katastrophalen Bedingungen.
 



Auf genau diese Umstände und menschschlichen Schicksale macht der Weltflüchtlingstag jedes Jahr am 20. Juni besonders aufmerksam. Laut dem UNHCR (das ist das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen) waren Ende 2018 weltweit über 70 Millionen Menschen auf der Flucht, etwa die Hälfte von ihnen sind unter 18 Jahren alt.

Wenn du mehr wissen möchtest, wirst du hier fündig:
www.hanisauland.de > Weltflüchtlingstag
www.unhcr.org > Weltflüchtlingstag
www.hanisauland.de > Spezial/Flucht und Flüchtlinge
hamburgasyl.de > praktische Hilfen, Flucht und Asyl
www.bmz.de (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit) > Weltflüchtlingstag

 





"Kein Mensch ist illegal, niemals! Öffnet Eure Grenzen, öffnet Eure Augen!"

Normalerweise finden zum Weltflüchtlingstag weltweit zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen statt. Das ist in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nur eingeschränkt möglich. In Hamburg ruft der Flüchtlingsrat daher zu einer besonders phantasievollen Aktion auf: Lasst überall in der Stadt Flotten von selbstgefalteten Papierbooten auftauchen: in Bussen und Bahnen, an öffentlichen Plätzen, in Geschäften und Parks. Schreibt Forderungen auf die Boote oder bedruckt sie mit den Aussagen von geflüchteten Menschen. Hier erfährst du mehr über die Aktion und bekommst Anregungen zum Mitmachen:
www.fluechtlingsrat-hamburg.de
calaismigrantsolidarity.wordpress.com

 


 

Flucht, Vertreibung und Wanderschaft sind Phänomene, die die Menschheitsgeschichte durchziehen. Schon immer haben mangelnde Ressourcen, Naturkatastrophen, kriegerische Auseinandersetzungen sowie ungerechte, gewaltsame Gesellschaftssysteme Menschen dazu getrieben, ihre vertrauten Lebensräume zu verlassen und sich auf die Suche nach sichereren und lebensfreundlicheren Orten zu begeben. Das Thema ist also uralt und doch aktuell wie nie zuvor.

www.bpb.de > Dossier Migration
 



Zum Schluss noch ein Video- und ein Buchtipp:

#rootsnvisions war eine mediale Fassadeninstallation von und mit geflüchteten und nicht geflüchteten Jugendlichen (ein Projekt des Vereins VAJA e.V aus Bremen).


Das Buch "Nachgefragt: Flucht und Intergration - Basiswissen zum Mitreden" von Christine Schulz-Reiss (erschienen im Loewe Verlag, 2. Auflage 2017) erklärt verständlich viele Fragen zu diesen komplexen Themen. Du kannst es im Buchhandel kaufen sowie für eine kleine Bereitstellungspauschale in unserem Infoladen erhalten.



 

Bildnachweise:
Titelblatt des Heftes "Irgendwo da draußen ..." © Die Kulturflieger/Quadriga gGmbH; alle weiteren Bilder © Jugendinformationszentrum Hamburg (JIZ)

top